14. Dezember 2020

Die Antikörper-Infusion in der Tagesklinik war wie immer. Es war recht voll und eine Infusion war noch nicht da, aber ich musste diesmal nur etwa eine Viertelstunde darauf warten. Der Fahrer stand im Stau.

Mittlerweile tragen alle Masken, die meiste Zeit über. Nur zum Trinken wird die Maske abgenommen, was mich immer fast in die Flucht treibt, aber ich kann ja nicht weg.

Ich bin immer froh, wenn ich da raus bin und muss mich jetzt erstmal erholen.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Krebstagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.