Und täglich grüßt das Murmeltier

Ich komme mir langsam so ähnlich vor wie in der Filmkomödie Und täglich grüßt das Murmeltier.

Am 27.08.2019 fuhr ich mal wieder mit der ODEG nach Glöwen in meinen Kleingarten. Und wer stand da auf einmal vor mir? Der Kontrolleur aus meinem Beitrag vom 2. Juli 2019. Ich hätte ja Recht gehabt, meinte der zunächst, ich bräuchte wirklich keinen Fahrschein für den Hund.

Dann erläuterte er ausführlich, warum er das nicht wissen konnte:

Das hätte er in seiner Ausbildung nicht gelernt und er hätte das in seinem Buch auch nicht gefunden. Ich meinte daraufhin, dass mich die betriebsinternen Abläufe bei der ODEG nicht interessieren und warum er denn nicht jemanden gefragt hätte, der sich auskennt? Oder bei der Tarifauskunft des VBB angerufen? Das war zu viel. Herr Kontrolleur wurde wieder sauer. Ich solle sofort aussteigen. Wir waren mittlerweile in Brandenburg, der nächste Bahnhof war Paulinenaue. Ich weigerte mich, auszusteigen. Es waren an die 30 Grad Hitze draußen und ich hatte schließlich nichts getan. Ich fragte ihn laut und deutlich, was er denn eigentlich von mir wolle. Er ging zu einem anderen Fahrgast, der im nächsten Abteil saß (einmal die Treppe hoch) und wollte von dem wissen, ob er das gehört hätte. Der nahm erstmal seine Kopfhörer ab und fragte, was los sei. Nein, er habe nichts gehört. War wohl nichts mit Zeugen… Dann holte er den Zugführer, der sich sein Wehklagen anhörte. Er hätte sich entschuldigt und ich… ja, was eigentlich? Ich weiß bis heute nicht, was ich verbrochen haben soll. Ich hatte einen gültigen Fahrschein, das Fahrrad stand an seinem Platz, mein Hund hatte einen Maulkorb um – eigentlich war alles in Ordnung. Nur der Kontrolleur wohl nicht. Der rief die Bundespolizei. Doch der Zug fuhr weiter. Der Herr Kontrolleur forderte mich dann auf, beim nächsten Mal, bei der nächsten Kontrolle nichts mehr zu sagen. Maulkorb für den Hund und Maulkorb für mich. Und das alles nur, weil er Türke sei. Dieser Rassismusvorwurf kam auch noch. Ich befürchte, diesem Herren werde ich wohl noch öfter begegnen. Ich frage mich, ob der Kleingarten diesen Stress wert ist.

Update vom 24.11.2020:
Diesem Kontrolleur bin ich seitdem nicht mehr begegnet.

Dieser Beitrag wurde unter ODEG, ÖPNV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.